Anwendungsbeispiel drucken

Nuten fräsen mit der Modul-Kantenfräse

Zur Herstellung von Möbeln oder im Innenausbau sind Nuten eine häufige Fräsung, um Einzelteile formschlüssig zu verbinden. Dieses Anwendungsbeispiel zeigt, wie sich in Holz eine Nut fräsen lässt und bietet eine detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitung. So kann mit wenigen Handgriffen eine geeignete Vertiefung ins Holz gefräst werden.
Nuten fräsen

    Beschreibung

    Egal ob für Rückwände, Bänder oder Fachböden, wenn man Möbel herstellt kommt es häufig vor, dass Nuten erzeugt werden müssen.
    Hierbei sind eine gute Führung und ein sauberer Schnitt der Maschine ausschlaggebend für ein gutes Ergebnis beim Fräsen.

    Festool bietet mit der Modul-Kantenfräse MFK eine schnelle und einfache Möglichkeit, sauber Nuten zu fräsen. Durch die integrierte Absaugung im Frästisch werden die Holzspäne sofort abtransportiert und es entsteht kaum Schmutz.

    Maschinen/Zubehör

    In diesem Anwendungsbeispiel werden folgende Maschinen und folgendes Zubehör empfohlen:

    Vorbereiten/Einstellen

    • Bevor mit dem Fräsen begonnen werden kann, müssen die folgenden Vorbereitungen erledigt werden:

      • Einsetzten des Fräsers entsprechend der Bedienungsanleitung. 
      • Hinweis: Es sollten Fräser mit einer auf die Anwendung angepassten Nutzlänge verwendet werden. 

      +
       Einsetzten des Fräsers
    • Maschine mit Auflagetisch verbinden:

      • Maschine in Auflagetisch einstecken
      • schwarze Feststellschraube auf der linken Seite des Auflagetisches festdrehen

      +
      Maschine mit Auflagetisch verbinden
    • Einstellen der Frästiefe:

      • Lösen der Feststellschraube auf der Vorder- und Hinterseite des Auflagetischs
      • Einstellen der Frästiefe mit dem grünen Stellrad
      • Feststellschrauben wieder zudrehen

      +
      Einstellen der Frästiefe
    • Anbringen und Einstellen des Parallelanschlags vor dem Fräsen der Nuten:

      • Führungsstangen in den Auflagetisch einstecken und mit schwarzen Schrauben befestigen
      • Parallelanschlag auf die Führungsstangen stecken und bei gewünschten Abstand mit Befestigungsschrauben feststellen

      +
      Einstellen des Parallelanschlags

    Vorgehensweise

    • Gerade beim Herstellen von Nuten für Rückwände ist die Modul-Kantenfräse MFK  optimal geeignet.
      Beim Fräsen der Nuten immer darauf achten, dass der Parallelanschlag sauber an der Kante anliegt. 

      Tipp: Da sich der Fräser in der Draufsicht im Uhrzeigersin dreht, ist es ratsam, die Fräse von links nach rechts am Werkstück entlang zu führen. Die Fräse zieht sich somit selbst gegen den Parallelanschlag und ein Verlaufen der Nut wird verhindert. 

      +
      Herstellen von Nuten
    1. Unsere Anwendungsbeispiele und Arbeitsergebnisse sind die Dokumentation der von uns durchgeführten Arbeitsschritte. Sie sind individuelle Beispiele und keine Gewähr oder Zusicherung dafür, dass der Anwender dieselben Resultate erreicht. Die Resultate hängen von der Erfahrung und dem Geschick des Anwenders sowie den verwendeten Materialien ab Anwendungsbeispiele ersetzen nicht die Festool Bedienungsanleitung und/oder Sicherheitshinweise. Die Haftung für Sach- und Rechtsmängelfreiheit der Informationen, Anleitungen, Anwendungen, insbesondere für deren Fehlerfreiheit, Richtigkeit, Freiheit von Schutz- und Urheberrechten Dritter, Vollständigkeit und/oder Verwendbarkeit ist ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche des Anwenders, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Diese Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder in Fällen gesetzlich zwingender Haftung.

      Eine Haftung für Mangelfolgeschäden übernehmen wir nicht.